Wein-Wander-Weg

Im Jahre 1995 wurde in den Weinbergen zwischen dem Zeiler Stadtteil Schmachtenberg und dem Ebelsbacher Ortsteil Steinbach der Weinwanderweg Abt-Degen-Steig eröffnet. Auf den Wegen können Strecken von 5 bis 25 km Länge frei gewählt werden - ganz nach Lust und Laune des Besuchers. Der Weinbau in dieser Gegend hat Tradition. In Zeil gibt es den Weinbau seit dem Jahre 1018. Es ist umgeben von Weinbergen der Lagen "Zeiler Kapellenberg", "Zeiler Mönchshang", "Zeiler Eulengrund", "Zeiler Pfarrerspflöck'n", "Ziegelangerer Ölschnabel" und "Krümler Himmelreich". Steinbach gehörte wie Schmachtenberg und Ziegelanger zum Amt Zeil und daher zum Einflussbereich des Bischofs von Bamberg. Die Weinbergslagen "Pfaffenberg", "Nonnenberg" und "Abtsleite" zeugen heute noch davon. Erste Weinbau-Nachrichten gehen auf das Jahr 1335 zurück. Selbstbewusste Steinbacher Winzer bewirtschaften sowohl rebflurbereinigte als auch historisch belassene Weinberge.

Ohne den in Zeil am Main gebbürtigen Alberich Degen bliebe uns der für Franken charakteristische, körperreiche Silvaner mit seinem dezenten Aroma heute vorbehalten. Als 42. Abt des Zisterzienserklosters Ebrach hat Degen im Jahr 1665 die Silvanerrebe in Franken eingeführt. Diese Rebsorte stellt hohe Anforderungen an ihren Standort. Die Weinberge entlang des Abt-Degen-Steigs besitzen diese günstigen Voraussetzungen. Außerdem wachsen dort Müller-Thurgau, Riesling, Bacchus, Kerner, Scheurebe, Weißburgunder und als Rotweinsorten Schwarzriesling, Domina und Spätburgunder - vom bodenständigen Zechwein bis zum Spitzenwein mit höchsten Auszeichnungen.

Der Abt-Degen-Steig führt mitten durch den Frankenwein und zu ihm hin. Mit Standorttafeln, geologischen Informationen, Weinsortentafeln und Hinweisen zum Weinbau in den Orten Schmachtenberg, Ziegelanger und Steinbach. Kulturgeschichtliches rund um den Wein wird lebendig beschrieben. Und der Weg in die bodenständige Gastronomie und zu den Weinverkaufsstellen ist immer zuverlässig ausgewiesen, ebenso zur am Weg liegenden Ruine Schmachtenburg und zum Zeiler Käppele.

Südhang, Sonne, Wärme - das liebt der Silvaner. Wenn in den Bergländern des Naturparks Hassberge im Norden und des Naturparks Steigerwald jenseits des Mains der Frühling vorsichtig Einzug hält, oder der Herbst schon frösteln lässt, weht auf dem Abt-Degen-Steig eine angenehm laue Luft. Die im Main sich spiegelnde Sonne blitzt herauf, und die Weinbergsmauern heizen sich schnell auf. Wunderschöne Ausblicke über das Maintal - von der Barockkirche Limbach bis nach Bamberg - zeichnen unseren Weinwanderweg aus. Romantische Abschnitte wie z. B. alte Winzertreppen in den teilweise historischen, mittelalterlichen Rebhängen oder der "Eselssteig" wechseln sich ab mit waldschattigen Wegabschnitten. Ruhebänke und Brotzeitplätze an interessanten Aussichtspunkten laden zu erholsamen Pausen ein.